Ansteckende Krankheiten/Lästlingsbefall

Gem. § 8 Abs. 2 der Kindertagesstättensatzung sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, bei Verdacht oder Auftreten einer ansteckenden Krankheit sowie bei einem Lästlingsbefall (z.B. Läuse) beim Kind oder in der engeren Umgebung des Kindes, dies der Kindertagesstättenleitung unverzüglich mitzuteilen.
Bei ansteckenden Krankheiten kann die Kindertagesstätte erst wieder besucht werden, wenn ein ärztliches Attest über die Genesung vorliegt.

Bei einem Lästlingsbefall haben die Erziehungsberechtigten eine Bestätigung einzureichen, dass eine Behandlung mit einem zugelassenen Arzneimittel durchgeführt wurde. Tritt ein weiterer Befall innerhalb von 4 Wochen auf, ist ein ärztliches Attest vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass eine Übertragung von Lästlingen nicht mehr zu befürchten ist.