Banner
 

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

1. Teiloffene Arbeit

Bedeutet bei uns: jedes Kind hat seine feste Gruppenzugehörigkeit mit festen Gruppenzeiten von 10 – 14 Uhr. Die anderen Randzeiten sind offen zu nutzen, das heißt, die Kinder wählen bis 10 Uhr ihre Spielpartner, Spielbereiche und Spielaufenthaltsdauer selbst.   
Beispielhafte Vorteile für

a)     feste Gruppenzugehörigkeit:

        - Sicherheit/Vertrauen
        - Soziale Bindungen
        - Gruppenzugehörigkeit
        - Raumorientierung
        - Rituale
        - Regeln
b)     offene Arbeit:  

        - freie Spielpartnerwahl
        - Flexibilität
        - Entwicklung eigener Individualität
Da beide Arbeitsformen berechtigte Vorteile aufweisen, haben wir uns für die teiloffene Arbeit entschieden, um den Kindern die Vorteile beider Arbeitsweisen zur Verfügung zu stellen.


2. Projekte

Ein wesentliches Kennzeichen unserer Kindertagesstätte ist die projektorientierte didaktische und methodische Arbeit, die von einer vielfältigen Themenauswahl und am Entwicklungsstand der Kinder orientiert ist.

Die Projekte finden sowohl gruppenintern als auch gruppenübergreifend statt. Sie sind altershomogen, altersgemischt, geschlechtsübergreifend oder geschlechtsspezifisch strukturiert.     


3. Schulvorbereitungsangebote

Da die gesamte Kindergartenzeit zur Vorbereitung auf die Schule dient, wird speziell das letzte Jahr im Kindergarten intensiver zur Schulvorbereitung genutzt. Die Kinder erleben diese Zeit als etwas besonderes, sie sind jetzt die „Großen“.

In den Gruppen werden in spielerischer Form Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen angeboten. Dazu gehören z.B. Farben und Formen, Zahlenverständnis und Mengenerfassung, Übungen zum Steuern und Koordinieren der Handbewegungen in Vorbereitung auf das Schreiben, Schulung des Textverständnisses und Textwiedergabe, Eigenschaften und Gegensätze von Gegenständen, Übernahme von Patenschaften für jüngere Kinder.

Aber auch Ausflüge und Exkursionen unterschiedlicher Art dienen dazu, außerhalb der Kita Erfahrungen und Wissen zu sammeln und die nähere Umgebung kennen zu lernen.
Zum Beispiel: Besuch der Polizei, Besuch des Verkehrsübungsplatzes, um verkehrsgerechtes Verhalten zu üben, Besuch des Stadtwaldhauses.

Zur Gestaltung des Übergangs zur Grundschule möchten wir auf den Flyer "Schulvorbereitung" der städtischen Kindertagesstätten und der Kindertagesstätten der Elterninititative Heilsberg e.V. hinweisen!